SchenkAir
akkubatteriecenter
Chirurgie & Sport Dr. Schenk
creativemedia software solutions
Mercedes-Benz Team Weilenmann

Der FC Vaduz will nächsten Dreier
01.04.2019 22:12

 

Der FC Wil zu Gast – Sforza neuer Trainer –
Daniel Hasler neuer Assistent

Die 27. Runde der Challenge League ist morgen Dienstagabend für den FC Vaduz wie auch für den FC Wil wegweisend. Mit 35 Punkten muss auch der FC Wil seine Augen mehr nach unten als zur Spitze richten. Für den FC Vaduz ist es ohnehin klar, dass es noch einige Punkte braucht, um auf der sicheren Seite zu sein. Es ist wiederum ein Sechspunktespiel. Aber mit 31 Punkten unter anderen Vorzeichen. Das dürfte die Aufgabe etwas leichter machen.

Nach dem Last-Minute-Sieg vom Samstag gegen das Tabellenschlusslicht Rapperswil sollte die Frick-Truppe ihre Anhänger nicht mehr bis zum äussersten auf die Folter spannen. Wir gehen davon aus, dass Trainer Mario Frick und sein Team über weite Strecken von der eigenen Leistungen gegen Rapperwil auch nicht gerade begeistert war. Erst mit der letzten Viertelstunde durfte man zufrieden sein. In dieser Zeit stand Vaduz auch mal das Glück beiseite.

 

Der FC Wil mit neuem Trainergespann

Der FC Wil hat seinen bisherigen Cheftrainer Konrad Fünfstück entlassen, weil er aus den letzten elf Spielen gerademal sieben Punkte ergattert. Aus dem einstigen Aufstiegsaspiranten ist nicht mehr viel übrig geblieben. Nun sollen das Trainer-Duo Ciriaco Sforza und sein Assistent, der ex-Vaduzer Daniel Hasler, an alte Zeiten anknüpfen. FCV-Trainer Frick sieht dem Trainerwechsel gelassen entgegen: »Wir schauen auf uns, was der Gegner macht, muss uns nicht berühren. Wir spielen auf drei Punkte.»

Das heisst, dass die Marschrichtung klar ist. Mit einem Sieg gegen Wil kann der FCV die Position im Mittelfeld festigen und gleichzeitig einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Die Spieler hätten bewiesen, dass man einen Sieg erzwingen kann, auch wenn dies eben bis zur 95. Minute dauert, schreibt der FCV auf seiner Homepage.

Dem Trainer Mario Frick fehlen wiederum Spieler. Die verletzten Prokopic, Drazan und Mikus also auch Torhüter Hirzel sind nicht mit an Bord.  Coulibaly und Sülüngöz sind nach Prellungen vom vergangenen Samstag fraglich. Kick-off im Rheinpark Stadion ist Morgen Dienstag um 19.00 Uhr.

 

 


Der FC Vaduz möchte sich mit einem weiteren Heimsieg morgen Dienstagabend gegen Wil/SG noch weiter vom hinteren Tabelendrittel absetzen. Im Bild Wieser (am Ball) und Captain Muntwiler.

 

 

TABELLE

 

Rang

 

Team

Spiele

S

U

N

Tore

+/-

Punkte

1

 

Servette FC

26

16

6

4

61:24

+37

54

2

 

FC Lausanne-Sport

26

10

14

2

43:26

+17

44

3

 

FC Aarau

26

12

4

10

42:39

+3

40

4

 

FC Winterthur

26

11

6

9

38:37

+1

39

5

 

FC Wil 1900

26

9

8

9

26:30

-4

35

6

 

SC Kriens

26

7

11

8

38:41

-3

32

7

 

FC Vaduz

26

8

7

11

36:45

-9

31

8

 

FC Schaffhausen

26

7

7

12

31:47

-16

28

9

 

FC Chiasso

26

7

6

13

34:50

-16

27

10

 

FC Rapperswil-Jona

26

7

3

16

34:44

-10

24

 

 

 

 

 

  anmelden