SchenkAir
Chirurgie & Sport Dr. Schenk
Laendlekicker
Radio Liechtenstein
creativemedia software solutions

Der FC Vaduz verliert erneut
09.04.2017 16:12

0:2-Niederlage gegen den FC Luzern und
ein bitteres Bild auf dem Ranglisten-Tableau

 

Das war die dritte Niederlage im dritten Aufeinandertreffen in der laufenden Saison zwischen dem FC Vaduz und dem FC Luzern. Man sieht, auch der neue Mann an der Seitenlinie des FCV kann keine Wunder bewirken. Sein vor kurzem übernommenes Team ist nach dem guten Spiel gegen YB vor Wochenfrist in seine alten Muster zurückgefallen: mutlos, freudlos, sieglos. Die Tabellensituation hat sich an diesem Spielsonntag für den FCV stark verschlechtert, weil GC und Lausanne ihre Spiele gewannen.  Der Rückstand von Vaduz auf den rettenden 9. Rang beträgt bereits fünf Punkte.

Die Partie von heute vor knapp 4'300 Zuschauern im Rheinparkstadion war nicht gerade das Gelbe vom Ei. Beide Teams wiesen eine Unzahl von Fehlpässen und Ungenauigkeiten auf, so dass gefährliche Chancen beidseitig Mangelware blieben. Luzern war zwar die opitisch überlegenere Mannschaft und profitierte schon nach wenigen Sekunden von einem Schnitzer in der Abwehr, als der ex-Vaduzer Schürpf per Kopf einen Flankenball von Schneuwliy unhaltbar zum 0:1 in die Maschen beförderte. Mit diesem Szenario hatte niemand gerechnet.

Danach hatten die Innerschweizer leichtes Spiel und das Geschehen meistens gut im Griff. Dem FCV gelang es nicht die Partie an sich zu reissen, dazu fehlen ihm einfach zwei bis drei starke Spieler. Das muss man so deutlich sagen.

Die einzige nennenswerte Chance für die Gastgeber bot sich dem eingewechselten Aldin Turkes, doch Omlin war auf dem Posten und parierte den Versuch mit einm tollen Reflex. Die Bemühungen des Gastgebers wurden in der 79. Minute noch zusätzlich erschwert, als Maurice Brunner wegen Reklamierens die Gelb-Rote Karte gezeigt erhielt.

Für die Entscheidung sorgte Marco Schneuwly in der 92. Minute. Es war der 13. Saisontreffer für den Luzerner, der 760 Meisterschaftsminuten auf diesen Treffer warten musste.

 

 


Schneuwly (FC Luzern) gegen Muntwiler und Borgmann (FCV).

 

 

Telegramm

 

Stadion: Rheinpark, Vaduz
Zuschauer: 4255
FC Vaduz: Siegrist; Brunner, Konrad, Borgmann, Göppel; Kukuruzovic (80. Mathys), Muntwiler, Hasler; Costanzo (67. Turkes); Zarate (55. Janjatovic), Avdijaj
FC Luzern: Omlin; Knezevic, Costa, Lustenberger; Haas (82. Ugrinic), Kryeziu; C. Schneuwly, Rodriguez (61. Neumayr), Schürpf (72. Iten); M. Schneuwly, Juric
Tore: 1. 0:1 Schürpf , 91. 0:2 M. Schneuwly
Verwarnungen:
44. Brunner (Foulspiel), 56. Juric (Unsportlichkeit), 80. Gelb-Rot Brunner (Foulspiel), 87. Muntwiler
Vaduz ohne
: Jehle, Pfründer, Strohmeier, Ciccone, Felfel, Kaufmann (alle verletzt). Bühler (gesperrt). Grippo (krank).


 

Tabelle
 
 
Rang   Team Spiele       Tore   Punkte
1   FC Basel 1893 27       68:21   69
2   BSC Young Boys 27       60:37   55
3   FC Sion 27       50:44   42
4   FC Luzern 27       50:46   40
5   FC Lugano 27       38:50   34
6   FC St. Gallen 27       31:42   31
7   FC Lausanne-Sport 27       44:49   27
8   FC Thun 27       41:53   27
9   Grasshopper Club 27       33:45   27
10   FC Vaduz 27       33:61   22
 

 

 
 
 
 
 


 
  anmelden