SchenkAir
sporteo
USV Eschen Mauren
Elkuch
van Eck Verlag

Der FC Vaduz verfällt in alten Trott
11.03.2018 09:49



 

Beim hartnäckigen FC Wil reichte es nur
zu einem 1:1 Unentschieden

 

 

Der FC Vaduz kommt am Samstag Abend in Wil vor nur 750 Zuschauern über ein 1:1 Unentschieden nicht hinaus. Die Liechtensteiner sind wieder auf ihren alten Trott der Behäbigkeit, wie sie des öfteren in der Herbstrunde zu sehen war, zurückgefallen. Leider, muss man sagen. Trotzdem sind die Mannen um Erfolgstrainer Roland Vrabec im Frühjahr 2018 noch ungeschlagen. Wenn man den 3. Tabellenrang, sogar noch Tabellenrang 2 anvisiert, sollte man solche Spiele gewinnen.

Dabei hätte der FCV schon während den ersten 25 Minuten die Grundlage für einen Sieg legen können, ja müssen. Nach der frühen 0:1-Führung durch ein Kopftor von Bühler auf Flanke von Schirinzi in Minute fünf, gaben die Gäste aus dem Fürstentum Liechtenstein das Heft immer mehr aus der Hand und liessen die aufsässigen und hartnäckigen Wiler, die ebenfalls kein Spiel in der Rückrunde verloren haben, einfach so gewähren. Es folgte eine Drangperiode der Gastgeber, denen aber nach zwei dicken Chancen durch Audino und Lekaj der Ausgleich durch Lombardi (37.) gelang. Völlig verdient. Danach eröffnete sich Devic eine weitere Möglichkeit für Vaduz, die er vergab (44.).

Nach Seitenwechsel blieben die Vaduzer gegen die aggressiven Wiler zu behäbig, liessen sie gewähren. Trotzdem kamen die Liechtensteiner zu einigen hochkarätigen Möglichkeiten. Doch heute gelang ihnen kein weiterer Treffer.Vaduz musste am Ende mit dem einen Punkt zufrieden sein, denn auch die Gastgeber vernebelten ebenso sehr wie Vaduz tolle Chancen.

Am nächsten Mittwoch geht es in Winterthur (20 Uhr) weiter und am Sonntag, 18. März empfängt der FCV Schaffhausen (Spielbeginn 16 Uhr).

 

 

 

Telegramm


Stadion:
IPG Arena, Wil
Zuschauer:
760
Schiedsrichterin:
Esther Staubli
FC Wil:
Kostadinovic, Rahimi, Lakaj, Stillhart, Nick von Niederhäusern, Ze Eduardo, Breitenmoser (46.Scholz), Hefti, Audino, Lombardi(83.Jong), Cortelezzi (62.Savic)

FC Vaduz: Siegrist, Borgmann, Bühler, Puljic, Göppelm, Ciccone, Brunner, Gajic (61.Coulibaly), Schirinzi (61.Nils von Niederhäusern), Devic (91.Chevalley), Mathys
Tore: 6.min. 0:1 Mario Bühler, 37..min. Sandro Lombardi.
Bemerkungen: Der FCV erstmals in der Rückrunde wieder mit Torhüter Siegrist.

 

 


Mario Bühler erzielte in der 6.Minute die 0:1-Führung in Wil.

 

 

 



  anmelden