SchenkAir
van Eck Verlag
Laendlekicker
USV Eschen Mauren
Radio Liechtenstein

Der FC Vaduz mit einem komplett anderen Gesicht
24.02.2019 18:11

 

Einstellung und Kampfgeist prägten das Spiel
und den 2:0-Sieg gegen den FC Aarau


Vaduz trat mit einer komplett anderen Einstellung, mit viel Einsatz, Kampfgeist und Leidenschaft gegen den FC Aarau auf, der keines der letzten zehn Spiele verloren hat. Es war das andere Gesicht des FC Vaduz, kein Vergleich mit dem Auftritt vor einer Woche in Winterthur. Diesmal siegten die Vaduzer 2:0. Und sie befolgten die Anweisungen von Trainer Mario Frick.

Die Partie wird von Beginn an sehr aggressiv geführt, der SR musste insgesamt sechs Mal gelb zeigen. Lange Zeit läuft nicht viel, keine aufregenden Szenen in beiden Strafräumen. Dann ein Konter der Vaduzer über Sutter, eine mustergültige Vorlage für Dossou, der aus zehn Metern nur noch einschieben muss. 1:0.!  Die Aarauer reagieren, aber bringen nichts Gescheites zusammen. Vaduz ist hellwach und stark in den Zweikämpfen. Trotzdem finden die Gäste die eine oder andere gute Chance vor, doch die Vaduzer Führung zur Pause geht ok.

Aarau wird nicht stärker

Nach Seitenwechsel findet Torschütze Dossou einen weiteren Hochkaräter vor. Aber diesmal scheitert der Flügelflitzer an Torhüter Nikolic. Im Gegenzug vereitelt der stark spielende Vaduzer Schlussmann Hirzel den sicher geglaubten Ausgleich durch Milic, der plötzlich frei vor ihm steht. Aarau kommt mit der Spielweise mit dem immensen Kampfgeist und der guten Deckungsarbeit der Vaduzer einfach nicht zurecht. Und so bleibt der Auftritt der Gäste etwas durchwachsen. Denn sie kreieren auch keine grossen Chancen mehr.

Es ist vielmehr der FC Vaduz, der in der Nachspielzeit durch das 2:0 durch Muntwiler den Sack zumacht. Es ist der erste Dreier seit dem 8.November 2018 beim 1:2-Sieg in Lausanne. Und so ist es verständlich, dass die Freude im Vaduzer Lager nach dem Spiel entsprechend gross war.

 

 

TELEGRAMM

Stadion: Rheinpark, Vaduiz
Zuschauer: 1’600
SR: Urs Schnyder
FC Aarau:
Nikolic; Giger, Leo (78. Neumayr), Bürgy, Obexer; Tasar (85. Almeida), Jäckle, Zverotic, Schneuwly; Karanovic (60.Misic), Maierhofer
Vaduz: Hirzel; von Niederhäusern (73.Sülüngöz), Puljic, Göppel; Brunner, Muntwiler, Wieser, Antoniazzi; Dossou (86.Gajic), Prokopic; Sutter (91.Tadic)
Tore: 19.min. 1:0 Dossou; 93.min. 2:0 Muntwiler  
Verwarnungen: Karanovic (19.), Leo (27.), Bürgy (41.),Wieser (42.), Brunner (68.), Muntwiler (71.), Sutter (91.)

 

TABELLE

 

Rang

   

Spiele

Tore

     Punkte

1

 

Servette FC

22

45:17

       44

2

 

FC Lausanne-Sport

22

39:24

       38

3

 

FC Winterthur

22

35:29

       38

4

 

FC Wil 1900

22

24:22

       32

5

 

FC Aarau

22

35:34

       32

6

 

FC Schaffhausen

22

27:35

       27

7

 

FC Vaduz

22

30:40

       24

8

 

SC Kriens

22

31:37

       22

9

 

FC Chiasso

22

28:45

       22

10

 

FC Rapperswil-Jona

22

26:37

       21

 

 

 

  anmelden