SchenkAir
Wirtschaft zum Schützenhaus
sporteo
Mercedes-Benz Team Weilenmann
CONCORDIA

Der FC Vaduz kam nur teilweise auf Touren
06.08.2017 18:32

3:1 (1:1) - Niederlage beim Aufstiegs-
Aspiranten Neuchâtel-Xamax

Der FC Vaduz tut sich auswärts immer noch schwer. Auch beim ehemaligen Spitzenverein der Schweizer Profiliga Neuchâtel-Xamax war es am Sonntag nachmittag nicht anders. Der Absteiger aus der Super League verliert in Neuchâtel 3:1 und nicht einmal unverdient.

Dabei war die Vabrec-Elf aus Vaduz insbesondere in der 1. Halbzeit mehr oder weniger tonangebend und bestimmte das Spiel. Eigentlich hätte der FCV zur Pause in Führung liegen müssen. Die teils hochkarätigen Chancen wurden generös vergeben. Das Resultat schmeichelt den Gastgebern. Aber eines muss man ihnen zugestehen: sie waren effizient.

So erzielt Raphael Nuzzolo in der 18.min. aus dem Nichts heraus die 1:0-Führung. Coulibaly macht dann doch noch vor der Pause den hoch verdienten Ausgleich. Es hätte aber auch ruhig 1:3 stehen können.

In der 2. Hälfte geben die Liechtensteiner Gäste je länger das Spiel dauert, immer mehr nach. Und so eröffnen sich für die Xamaxiens einige sehr gute Chancen. In drei Fällen brennt es lichterloh im Vaduzer Strafraum. Und so war es nur eine Frage der Zeit bis weitere Tore fielen. In der 67. Minute erzielt Geoffrey Tréand aus 20 Metern mit einem herrlichen und präzisen Ball ins lange obere Eck die Führung. Und die Reaktion der Vaduzer? Sie bemühen sich, kommen aber zu keiner nennenswerten Gelegenheit. Alles ist Zufall, die Pässe kommen nicht an, was Xamax in die Karten spielt. Das 3:1 nur wenig später (75.) durch Mike Gomes bringt dann die frühzeitige Entscheidung. Vaduz ist heute nicht in der Lage das Spiel noch zu drehen. Weitere drei wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg sind weg.

 


Coulibaly erzielte für den FCV heute in Neuchâtel den 1:1-Ausgleich. Bild: Jürgen Posch

 

 

Telegramm:

Stadion: Maladière, Neuchâtel
Schiedsrichter:  Luca Gut
Zuschauer:
3'867
Aufstellung Vaduz: Jehle; Bühler, Konrad, Puljic; Muntwiler; Borgmann, Mathys (76.Gajic), R. Kamber (65.Ciccone), Schirinzi; Coulibaly, Turkes (81.Burgmeier)

Aufstellung Xamax: Walthert; Gomes, Sejmenovic, Djuric, J. Kamber; Corbaz; Nuzzolo, Veloso, Doudin (87.Di Nardo), Tréand (79. Mulaj); Kilezi (46.Lawson)
Tore: 1:0 Nuzzolo (18.), 1:1 Coulibaly (33.), 2:1 Tréand (67.), 3:1 Gomes (76.)

Bemerkungen:  Platzverweis für Ciccone (93.)
Auf der FCV-Bank: Jüllich, Ciccone,  Burgmeier, Gajic, von Niderhäusern, Siegrist (ET). Nicht im Aufgebot: Göppel (krank), Brunner, Kaufmann, Felfel, Costanzo, Pfründer, Sherko (all verletzt).

 

 

   Resultate

 

   FC Rapperswil-Jona-Servette FC  0:1

   FC Schaffhausen- FC Chiasso 2:0

   FC Wil 1900-FC Wohlen  3:1

   Neuchâtel Xamax -FC Vaduz  3:1

 

   Mo 07.08.17 20:00

   FC Winterthur- FC Aarau

 

 

  Tabelle

 

Rang

 

Team

Spiele

   Tore

   Punkte

1

 

FC Schaffhausen

3

12:1

9

2

 

Neuchâtel Xamax 

3

7:2

9

3

 

Servette FCS

3

4:3

5

4

 

FC Wil 1900

3

5:4

4

5

 

FC Vaduz

3

3:4

4

6

 

FC Wohlen

3

5:8

3

7

 

FC Rapperswil-Jona

3

3:8

3

8

 

FC Aarau

2

3:4

1

9

 

FC Chiasso

3

2:6

1

10

 

FC Winterthur

2

2:6

0

 

 

 

 

 

 

  anmelden