SchenkAir
van Eck Verlag
Elkuch
Chirurgie & Sport Dr. Schenk
creativemedia software solutions

Der FC Vaduz holt Punkt beim Tabellenersten
26.09.2018 22:13

Bei etwas Glück wäre auch ein Sieg
für Vaduz möglich gewesen!

 

Der FC Vaduz holt beim bislang souveränen Tabellenführer ein 0:0. Es gibt keinen Zweifel, dass dieses Unentschieden für Vaduz am Ende verdient war. Denn aber der 65.Spielminute waren die Mannen um Chefcoach Mario Frick spielbestimmend. Die grösste Chance hatte Brunner in der 40.min. Doch sein Ball klatschte ans rechte Lattenkreuz.

Wil hatte hingegen praktisch keine nennenswerte Chance während den ersten 45 Minuten. Breitenmosers Kopfball war noch so etwas wie eine Möglichkeit, aber die Kugel geht über das Tor. Da war der Freistoss von Hefti in der 31.min. weitaus gefährlicher. Doch Hirzel holt den Ball reflexartig aus dem Eck. Das Beste aus Vaduzer Sicht: die Abwehr steht wie eine Eins und lässt kaum etwas zu. Darunter leiden die Angriffsbemühungen. Denn nach vorne geht auch bei den Liechtensteinern  vorerst gar nichts.

Nach Seitenwechsel ändert sich das aber schlagartig. Leider musste Spielmacher Gajic verletzt aus dem Spiel. Er wird durch Aron Sele ersetzt, der seine Sache gut macht. Die erste gute Chance tut sich in der 63.min. für Babic auf. Sein toller Schuss wird von Wils Torhüter im letzter Sekunde noch ins Torout befördert. Das hätte die Führung sein können. Ab diesem Moment an übernehmen die Vaduzer mehr und mehr das Spieldiktat. So setzt Sandro Wieser in der 71.min.einen Freistoss aus 16 Metern haarscharf am linken Pfosten vorbei. Auf der anderen Seite machte der Tabellenführer auch nicht viel nach vorne; man hatte das Gefühl als ob sie mit dem 0:0 zufrieden sind. Und so endet ein unspektakuläres Spiel torlos.

 

 


Der FC Vaduz holte beim bislang souveränen Tabellen-Leader Wil ein 0:0. Dabei wäre für den FCV durchaus auch ein Sieg möglich gewesen. Im Bild Gajic (14) und Göppel (33).

 

TELEGRAMM

 

Stadion: IGP Arena, Wil
Schiedsrichter: Luca Piccolo
Zuschauer: 1080

FC Wil: Kostadinoviv; Rahimi, Havenaar, von Niederhäusern; Goncalves, Eduardo,(46.Latifi), Breitenmoser (57.Lombardi), Schällibaum (66. Schäppi); Hefti; Cortelezzi (57 Audino), Silvio
FC Vaduz: Hirzel; Vitja, Muntwiler, Wieser, Göppel; Gajic (57. Sele); Brunner (74.Dossou), Lüchinger (92.Noah Frick), Mathys, Coulibaly; Babic (82.Tadic)
Verwarnungen: Eduardo (36.), Muntwiler (45.)
Bemerkungen: Brunner-Knaller ans Lattenkreuz (40.)

Tore: 0:0

 

Ergebnisse 8. Runde

 

Aarau-Schaffhausen   3:1
Chiasso – Rapperswil-J.   0:1
Servette – Kriens 1:1
Wil – Vaduz 0:0
Winterthur – Lausanne 2:1

 

RANG

 

TEAM

SPIELE

S

U

N

TORE

 

PUNKTE

01

 

FC Wil 1900

8

5

2

1

11:5

 

17

02

 

FC Lausanne-Sport

8

4

3

1

13:7

 

15

03

 

FC Rapperswil-Jona

8

5

0

3

13:10

 

15

04

 

FC Winterthur

8

4

2

2

12:8

 

14

05

 

Servette FC

8

3

2

3

10:6

 

11

06

 

FC Schaffhausen

8

2

3

3

11:12

 

9

07

 

SC Kriens

8

1

6

1

10:11

 

9

08

 

FC Vaduz

8

2

2

4

9:12

 

8

09

 

FC Chiasso

8

2

1

5

7:17

 

7

10

 

FC Aarau

8

1

1

6

7:15

 

4

 

 

 

 

  anmelden