SchenkAir
Radio Liechtenstein
van Eck Verlag
Wirtschaft zum Schützenhaus
Chirurgie & Sport Dr. Schenk

Der 38jährige Valverde erstmals Weltmeister
30.09.2018 17:35

 

Silber für Bardet und Bronze für Woods

 

Der grosse spanische Radstar Alejandro Valverde, der seit vielen Jahren zu den besten seiner Zunft auf der Welt gehört, musste warten bis er 38 Jahre alt geworden ist, um seinen Traum zu erfüllen, Strassen-Weltmeister zu werden.

Zum Abschluss der Titelkämpfe über extrem schwere 258,5 km von Kufstein und Innsbruck setzte sich Valverde im Sprint einer vierköpfigen Spitzengruppe vor dem Franzosen -Romain -Bardet und dem überraschenden Kanadier Michael Woods durch und holte seine erste  Goldmedaille, nachdem er zuvor bereits zweimal -silber und viermal Bronze an Rad-Weltmeisterschaften gewonnen hatte.

Vierter wurde der Niederländer Tom Dumoulin, gefolgt vom Italiener Gianni Moscon. Mit Julian Alaphilippe (8.) und Thibaut Pinot (9.) landeten zwei weitere Fahrer aus dem starken französischen Team in den Top Ten.

Mit 1:54 Minuten Rückstand überquerte Simon Geschke auf Rang 24 als bester Deutscher den Zielstrich. Der Schweizer Mathias Frank belegte Platz 26 (+2:10); bester Österreicher Michael Gogl (+5:56)

Titelverteidiger Peter Sagan, der in den vergangenen drei Jahren den Weltmeistertitel geholt hatte, fiel 90 Kilometer vor dem Ziel im Anstieg zur Olympia-Bobbahn zurück und gab danach auf.

 

Endstand:


1. Alejandro Valverde (SPA)
2. Romain Bardet (FRA) s.t.
3. Michael Woods (CAN)
4. Tom Dumoulin (NED)
5. Gianni Moscon (ITA) +0:13
6. Romain Kreuziger (CZE) +0:43
7. Michael Valgren (DEN) s.t.
8. Julian Alaphilippe (FRA)
9. Thibaut Pinot (FRA)
10. Rui Costa (POR)

 

 


Der 38jährige Spanier Alejandro Valverde wurde mit 38 Jahren erstmals Strassen-Weltmeister

 

 

 

  anmelden