SchenkAir
Elkuch
Laendlekicker
CONCORDIA
USV Eschen Mauren

Dembélés Wechsel vom BVB zu Barcelona vorerst gescheitert
10.08.2017 16:56

Ist Dembélé womöglich schon in Barcelona?


Der BVB teilte heute in einer Pressekonferenz mit, dass es „ein Gespräch mit dem katalanischen Fussballklub FC Barcelona in Bezug auf einen möglichen Transfer des BVB-Spielers Ousmane Dembélé zum FC Barcelona gegeben habe.


 „Die Vertreter des FC Barcelona haben ein Angebot unterbreitet, welches nicht dem außerordentlichen fußballerischen und sonstigen Stellenwert des Spielers und auch nicht der derzeitigen wirtschaftlichen Marktsituation des europäischen Transfermarktes entspricht. Dieses Angebot hat der BVB daher abgelehnt.", hiess es an der Pressekonferenz. Es liege kein anders lautendes Angebot des FC Barcelona vor. Daher sei mit einem Transfer nicht zu rechnen und eher unwahrscheinlich, heisst es weiter.

Angeblich liegt die Schmerzgrenze der Schwarz-Gelben für einen Transfer des Franzosen bei mindestens 120 Millionen Euro. Davon müssten allerdings 30 Millionen Euro an Dembélés letzten Klub, Stade Rennes, abgegeben werden. Somit könnte die Ablöseforderung des BVB sogar noch höher liegen, der „Kicker“ spekuliert mit 150 Millionen Euro Ablöse.

 

Wo ist Dembélé?

 

Derweilen ist Dembélé verschwunden. Heute fehlte er unentschuldigt beim Training. Dazu BVB-Trainer Bosz: Ich habe keine Ahnung warum Ousmane nicht da war. Wir haben versucht, ihn zu erreichen. Das ist uns nicht gelungen. Wir hoffen, dass nichts Schlimmes passiert ist, aber er war nicht da.“ Am Samstag steht das DFB Pokalspiel beim 1. FC Rielasingen Arlen bevor.

Die „L’Equipe“ berichtete derweil quasi parallel zur Dortmunder Pressekonferenz, dass Dembélé unmittelbar vor einem Wechsel nach Barcelona stünde und er sich bereits auf dem Weg dorthin befände.

 

 

 


Heiss begehrt und gejagt: Ousmane Dembélé, ein 21jähriges Fussballjuwel von Dortmund, wird höchstwahrscheinlich für eine Summe von über 100 Mio. Euro zu Barcelona wechseln.


 

 

  anmelden