SchenkAir
Wirtschaft zum Schützenhaus
creativemedia software solutions
Laendlekicker
Radio Liechtenstein

Cup: Erstligist USV wurde seiner Favoritenrolle gerecht
23.10.2018 22:03

 

Der FC Triesenberg zeigte eine Stunde ein gutes
Spiel-am Ende gewann der USV 1:5

 

Die 1. Mannschaft des USV Eschen/Mauren tat sich auf dem kleinen Spielfeld Leitawies in Triesenberg sehr schwer gegen einen sich tapfer wehrenden Drittligisten.

Zwar führten die Unterländer die technisch feinere Klinge, doch die Berger hielten mit viel Einsatz und Kampfgeist stark dagegen. Bei Halbzeit lag der Erstliga-Tabellenführer nur 1:2 in Front. Triesenberg gelang es, den USV in Schach zu halten. Zudem kamen Mannen um Trainer Thomas Beck zu guten Chancen.

Die Unterländer führten 0:2 durch Treffer von Bärtsch und Gubser, ehe Jonas Sprenger einen Eckball direkt verwandelte und den Anschlusstreffer herstellte.

Nach Seitenwechsel setzte sich die Klasse er Erstligisten immer mehr durch. Sie erhöhten durch weitere Treffer von Bärtsch und Gubser sowie Kühne zum Entstand von 1:5.

 

 

TELEGRAMM

Sportanlage: Leitawies, Triesenberg
Liechtensteiner Cup: Viertelfinale
Zuschauer: 250
FC Triesenberg: Loosli, Sprenger Nils, Beck Sven, Foser Pascal, Beck Patrick, Hanselmann, Sprenger Jonas, Beck Julian, Lipovac, Tscherfinger, Barandun.
Ersatzspieler: Beck Niklas, Sprenger Pius, Kieber, Neumann, Beck Kevin.
Trainer: Beck Thomas.
USV Eschen/Mauren: Majer, Quintans, Thöni, Kavcic, Sonderegger, Gadient, Kieber, Meier, Knuth, Kühne, Bärtsch.
Ersatzspieler: Antic, Willi, Gubser, Wolfinger, Fässler.
Trainer: Eric Regtop, Claudio Vozza.
Tore für den USV: Bärtsch (2), Gubser (2), Kühne (1x).
Tor für den FC Triesenberg: Jonas Sprenger zum 1:2 (Eckball direkt verwandelt!)
USV ohne: Sven Lehmann, Menzi, Krättli, Bleisch, Schmid (alle verletzt), Kardesoglu (Schule)
Verwarnungen: 1 gelbe Karte für Loosli

 


Gubser (r.) erzielte beim 1:5-Sieg des Erstligisten USV beim FC Triesenberg einen Doppepack.

 

 

 


 

  anmelden