SchenkAir
sporteo
van Eck Verlag
Chirurgie & Sport Dr. Schenk
creativemedia software solutions

CL: Real erreichte erwartungsgemäss das Finale
11.05.2017 07:17

Atlético Madrid - Real Madrid 2:1 (2:1)

Erwartungsgemäss hat Real Madrid nach dem 3:0-Hinspielsieg das Champions-League-Finale erreicht. Real reichte eine 2:1-Niederlage beim Stadtrivalen Atletico, um die  Chance auf die erste Titelverteidigung in der Geschichte der CL zu wahren.

Isco traf am Mittwoch in der letzten Europapokalpartie im Stadion Vicente Calderón für Real (42. Minute). Zuvor hatten Saúl Ñíguez (12.) und Antoine Griezmann (16./Foulelfmeter) Atlético früh in Führung gebracht.

Während sich die Real-Fans nun auf das Duell mit Juventus Turin  am 3. Juni in Cardiff freuen dürfen, endeten die Königsklassen-Hoffnungen von Atlético zum vierten Mal in Serie gegen den großen Rivalen. Im vergangenen Jahr und 2014 verlor der Club im Finale gegen die Königlichen, 2015 war im Viertelfinale Schluss. "Bei Atlético ist alles möglich", hatte Coach Diego Simeone kurz nach dem Hinspiel gesagt. Und in der Tat: Atletico führte nach einer Viertelstunde bereits 2:0 und alles lief auf eine spannende Patie hinaus. Kurz vor Halbzeit aber zerstörte Isco den Traum und machte eiskalt das 2:1.

Im zweiten Durchgang versuchte Atletico alles, aber Real stand hinten wie eine Wand, so dass Coach Simeone mit Atletico zum vierten Mal in Serie gegen den grossen Stadtrivalen Real das Nachsehen hatte.


Champions League 2016/2017

 

Atletico Madrid: Oblak – Giménez (57. Partey), Savic, Godin, Filipe Luis – Gabi, Saul Niguez – Koke (76. Correa), Carrasco – F. Torres (56. Gameiro), Griezmann

Real Madrid: K. Navas – Danilo, Sergio Ramos, Varane, Marcelo – Kroos, Casemiro (77. Vazquez), Modric – Isco (88. Morata) – Benzema (76. Asensio), Cristiano Ronaldo

Tore:

  • 1:0 Saul Niguez (12.)
  • 2:0 Griezmann (16./Foulelfmeter)
  • 2:1 Isco (42.)

Zuschauer:

  • 53422

 

 


Real Madrid verlor im CL-Halbfinale das Retourspiel gegen den Stadtrivalen Atletico zwar mit 1:2, aber zieht dank dem 3:0-Sieg aus dem Hinspiel ins Champions-League-Finale gegen Juventus Turin ein. Bild: Picture Alliance,Frankfurt/Main.

 

 

  anmelden