SchenkAir
Mercedes-Benz Team Weilenmann
sportlich.li - Sportangebot in Liechtenstein
Laendlekicker
van Eck Verlag

Burgmeier stellt sich zur Präsidentenwahl in Vaduz
19.07.2019 14:18


Der Geschäftsführer Patrick Burgmeier in Doppelfunktion


 

Nachdem Ruth Ospelt entschieden hat, sich an der Generalversammlung im September 2019 nicht mehr zur Wiederwahl zu stellen, hat sich der FC Vaduz intensiv mit möglichen Nachfolgelösungen beschäftigt. Neu soll der langjährige Geschäftsführer des Vereins, Patrick Burgmeier, das Amt im Rahmen einer Doppelfunktion als geschäftsführender Präsident übernehmen.

«Patrick Burgmeier ist seit 2010 Geschäftsführer des FC Vaduz und er kennt den Club sowie dessen Tradition und Werte bestens», sagt Präsidentin Ruth Ospelt. Die Verantwortlichen sind überzeugt, dass Burgmeier mit seiner breiten Erfahrung und dem grossen Netzwerk den FCV optimal führen kann und den eingeschlagenen Weg weiterführen wird. «Mit dieser internen Lösung können zudem viele Synergien geschaffen und die anfallenden Aufgaben zentral gebündelt werden. Auch andere Teams in der Swiss Football League fahren ein ähnliches Konstrukt, was für einen Verein dieser Grössenordnung durchaus sinnvoll ist», ergänzt Ospelt.

«Es wäre für mich eine Ehre, dieses Amt beim FC Vaduz zu übernehmen und mich weiter mit einem starken VR- und Vorstandsteam den zukünftigen Herausforderungen des Vereins zu stellen», so Burgmeier. Der Vorstand und Verwaltungsrat möchte sich bereits heute bei Ruth Ospelt für ihren grossen Einsatz in den vergangenen Jahren bedanken, für dessen positives Image sie als Präsidentin massgeblich beigetragen hat.

Die Wahl von Burgmeier soll anlässlich der kommenden Generalversammlung Ende September 2019 stattfinden.

 


Patrick Burgmeier stellt sich zur Wahl als Nachfolger der scheidenden und verdienstvollen FCV-Präsidentin Ruth Ospelt.

 

 

  anmelden