SchenkAir
akkubatteriecenter
Wirtschaft zum Schützenhaus
CONCORDIA
Chirurgie & Sport Dr. Schenk

Bundesliga: Dortmund ist Herbstmeister
16.12.2018 10:44


2:1-Zittersieg des BVB gegen Bremen – Bayern
mit neun Punkten Rückstand

 


Der BVB ist in der Meisterschaft bisher ungeschlagen und ist zwei Spieltage vor Beendigung der Hinrunde verdienter Herbstmeister.

Dortmund krönte das Championat mit einem 2:1 (2:1)-Heimsieg gegen Werder Bremen, das sich gegen die Niederlage gegen den Herbstmeister bis zum Schluss bravourös wehrte.

So landeten die Borussen einen Zittersieg. Trotzdem ist der Vorsprung auf die direkten Verfolger Bayern und Gladbach bei neun Punkten geblieben.

 

Die Stimmen

Lucien Favre (Trainer Borussia Dortmund): "Die Herbstmeisterschaft bedeutet mir nicht viel. Das ist gut, wir sind zufrieden, aber das nächste Spiel ist immer das Wichtigste. Ich will noch nicht darüber sprechen, ob wir in der Lage sind, den Meistertitel zu holen. Heute haben wir es uns schwer gemacht, denn wir haben acht klare Torchancen. Wir hätten das 3:1 früher machen können. Aber die Torchancen, die wir hatten, waren gut, das ist okay für mich. Wir haben nicht so gut verteidigt. Das ist nicht das Wichtigste, aber enorm wichtig. Bei Balleroberungen hatte Bremen zu viel Platz zu spielen. Sie haben sehr gut Fußball gespielt, viel nach vorn."

Florian Kohfeldt (Trainer SV Werder Bremen): "Die Jungs haben ein tolles Spiel gemacht. Nach dem 0:2 hatten wir eine mutige Phase mit Torchancen - haben immer auf Sieg gespielt. Eckenverhältnis zehn zu vier. Die Möglichkeiten waren da. Die Art und Weise war heute gut - das Ergebnis natürlich nicht."

 

 

Bundesliga, 15. Spieltag


Dortmund -Bremen 2:1

Düsseldorf-Freiburg 2:0

Hannover – Bayern 0:4

Hoffenheim-Gladbach 0:0

VfB Stuttgart-Hertha Berlin 2:1

Augsburg – Schalke 1:1

 


Reus ist der Mittelfeldstratege im Dortmunder Spiel. Seit er wieder beschwerdefrei spielen kann, ist das BVB-Spiel deutlich besser geworden.

 

 

 

 

  anmelden