SchenkAir
Laendlekicker
Mercedes-Benz Team Weilenmann
akkubatteriecenter
van Eck Verlag

Billard: Heeb gewinnt 3. Schaaner Cup
03.02.2019 18:49

 

3
Heeb gewinnt 3. Schaaner Cup. Im Bild von links Josip Perisic (2.), Steve Heeb (1.) und Thomas Dürr (3.). Bild:/Txt: Michael Winkler.

Hohes Niveau beim Cup 2019 

Billard: Am vergangenen Samstag fanden sich 16 Spieler im Clublokal des Billardclubs Schaan zum 3. Schaaner Cup zusammen. Steve Heeb setzte sich im Finale gegen Josip Perisic durch.

Die dritte Austragung des Schaaner Cups war vom Niveau her die bisher stärkste. Bis zum Viertelfinale des Doppel K.O.-Rasters konnten sich alle Favoriten durchsetzen.

Die erste Überraschung gab es zwischen Patrick Pomberger gegen Josip Perisic. Perisic konnte den Landesmeister Pomberger mit seinem sehr guten Spiel mit 6:3 in die Schranken weisen und sich für das Halbfinale qualifizieren.

Im zweiten Viertelfinale kam es zum Aufeinandertreffen der beiden letztjährigen Finalisten Steve Heeb und Thomas Dürr. Heeb konnte sich für die letztjährige Finalniederlage mit fehlerlosem Spiel mit 6:0 revanchieren. Im Halbfinale zwischen Perisic und Heeb war es lange offen, ehe Perisic beim Stand von 3:3 keine Fehler mehr machte und sich mit 6:3 durchsetzte. Die beiden Verlierer der Viertelfinals konnten Ihre Partien im hinteren Teil des Tableaus jeweils gewinnen: Pomberger schlug Junior Felix Büchel (6:4) und Dürr gewann gegen Oliver Müller (6:3). Das Viertelfinale der Verliererseite konnte Dürr mit 6:3 gegen Pomberger gewinnen. Somit kam es im Halbfinale der Losers Round wieder zum Duell Dürr/Heeb. Heeb bestätigte seine Leistung und setzte sich mit 6:0 durch. Somit hiess das Finale Josip Perisic gegen Steve Heeb.

Heeb nutzte Fehler von Perisic 

Zu Beginn sah alles so aus, als ob Perisic sich souverän den Titel ohne Niederlage sichern könnte. Beim Stand von 3:0 machte Perisic aber seinen ersten Fehler, den Heeb ausnutzte. Von da an lief es für Perisic nicht mehr so reibungslos wie zu Beginn. Heeb konnte fast jede Ungenauigkeit des Gegners zu seinem Vorteil gestalten und sich am Ende mit 6:3 den Schaaner Cup sichern. Für Heeb war es der zweite Sieg beim Schaaner Cup. Bemerkenswert war beim Turnier die Leistung des amtierenden Juniorenlandesmeisters Felix Büchel. Der 11-Jährige konnte sich mit 3 Siegen und 2 Niederlagen auf dem 5. Schlussrang klassieren. Dabei schlug er Antonio Stagliano 6:4, Gürgen Alp 6:0 und Pedro Silva mit 6:5. Bei seinem ersten Auftritt in der allgemeinen Klasse ein sensationelles Ergebnis für Büchel.

 

  anmelden