SchenkAir
van Eck Verlag
Wirtschaft zum Schützenhaus
Laendlekicker
creativemedia software solutions

Bayern will Paris St. Germain im Heimspiel besiegen
04.12.2017 17:38


Champions League: Letztes Gruppenspiel und die Frage
nach der momentanen Stärke des FCB

 


Coman (FCB) ist in den letzten Spielen immer stärker geworden. Ob  er gegen Paris St. Germain von Anfang an spielt, ist bis jetzt nicht bekannt.


Der FC Bayern München erinnert sich nur ungern an den 27. September dieses Jahres, als er im Champions-League-Hinspiel im Prinzenpark bei Paris St. Germain mit einer 0:3-Pleite beschert wurde, die noch heute nachhallt.

In den Gazetten sprach man von «Demütigung», «Lehrstunde» oder «Blamage». Dies hat sich seit Jupp Heynckes das Zepter bei den Bayern übernommen hat stark geändert.

Nun kommt das Rückspiel. Morgen Dienstag (20:45 Uhr) stehen sich die Protagonisten der beiden Weltvereine wie der 220-Mio-Mann Neymar, Edinson Cavani, Kylian Mbappé & Co Lewandowski, Hummels, Müller, Boateng & Co. in der Münchner Allianz Arena gegenüber. Dabei geht es nicht mehr um den Gruppensieg, sondern ums Prestige, wie Bayern Keeper Sven Ulreich sagte. «Wir wollen zeigen, dass es ein Ausrutscher war.»

Und Trainer Heynckes sagt worauf es ankommt: «Das Spiel gewinnen und dem Gegner zeigen, wozu wir in der Lage sind. Alles andere ist unrealistisch», zeigt der 72jährige Münchner Coach die Marschroute auf.

Die Bayern liegen in der Bundesliga mit sechs Punkten Vorsprung Spitzenreiter, Paris St. Germain hat am Wochenende gegen Strassbourg verloren.

Wenn die Bayern nicht höher als mit drei Toren Differenz gewinnen, bleiben sie Gruppenzweiter und müssen mit der Zulosung von hochkarätigen Teams rechnen, wie etwa Manchester United, FC Chelsea, FC Barcelona, Manchester City oder Tottenham Hotspur. Die Ausscheidungsspiele (Hin und Rückspiel) beginnen im Februar/März 2018.

 

 

 

 

Der FC Basel mit guter Ausgangslage

Der FC Basel hat nach dem Sieg gegen Manchester United eine hervorragende Ausgangslage, um in die K.O.-Phase der Champions League einzuziehen.

Wenn Manchester zuhause gegen ZSKA Moskau gewinnt, wären die Basler qualifiziert, ansonsten müssten sie mindestens gleich viele Punkte holen wie die Russen. Kein Wunder drücken die Basler den Engländern die Daumen. 

Basel muss bei Benfica Lissabon antreten und wird dort versuchen mindestens einen Punkt mitzunehmen.

 


Der FC Basel kann in der Champions League am Dienstag in die Ausscheidungsspiele im Februar 2018 aufsteigen.

 


Die Spiele vom Dienstag
(Champions League/Gruppenphase)

Manchester United-ZSKA Moskau
Benfica Lissabon – FC Basel
Celtic Glasgow-Anderlecht
Bayern -Paris
AS Rom – Karabach Agdam
Chelsea – Atlético Madrid
Olympiakos Piräus – Juventus Turin
Barcelona – Sporting Lissabon

 

 

 

  anmelden