SchenkAir
Mercedes-Benz Team Weilenmann
Chirurgie & Sport Dr. Schenk
akkubatteriecenter
creativemedia software solutions

Bayern bei RB Leipzig oder Erster gegen Zweiter
13.05.2017 11:41

Es geht nur noch ums Prestige

 

Der FC Bayern München trifft heute in Leipzig auf den wohl besten Aufsteiger seit 1998, als es Kaiserslautern geschafft hat, aufzusteigen und in die Champions League zu marschieren.   Die Sachsen sind in dieser Spielsaiosn nach dem FCB die zweite Mannschaft, die in die Champions League 2017/18 einziehen wird.   Und ein solcher Durchmarsch gelingt nur ganz wenigen Vereinen in Deutschland. Zu stark ist die Konkurrenz.

Im heutigen Spiel geht es vor allem noch um Prestige und die Frage, ob Leipzig als erster Aufsteiger überhaupt Vize-Meister wird. Ein Punkt aus den letzten beiden Spielen würde den Sachsen reichen.

Was man mit Geld alles anfangen kann, zeigt auch der RB Leipzig.  Seit Red-Bull Milliardär Mateschitz die Order herausgegeben hat, nach Salzburg nun auch in die Deutsche Profiliga einzusteigen, ging es rasant. Innerhalb von acht Jahren (Vereinsgründung am 19. Mai 2009 als RB (Rasensportverein, nicht Red Bull!!!) Leipzig schaffte es das Team sich für die Champions League zu qualifizieren. Denn vor vier Jahren noch spielte Leipzig gegen Meuselwitz, Neustrelitz, Plauen usw., ab September 2017 dann gegen Mannschaften wie Real Madrid, Barcelona, Chelsea, Juventus Turin oder Paris St. Germain.

Noch können die Sachsen am Thron der Bayern nicht rütteln. Noch nicht. In der Hinrunde wurden sie mit 3:0 in der Allianz-Arena in München regelrecht überfahren.

Wird Leipzig ärgster Konkurrent für Bayern?

Doch Leipzig könnte die Zukunft gehören. Denn während Bayern die älteste Bundesliga-Mannschaft stellt (im Schnitt 28,1 Jahre alt), sind die Leipziger fast vier Jahre jünger und das jüngste Team der Liga (24,2).

Bei den Bayern steht also ein Umbruch bevor - zum einen wegen des anstehenden oder abzusehenden Karriereendes von Spielern wie Alonso, Lahm, Robben und Ribéry. Zum anderen weil die jungen Nachfolger wie Coman, Costa, Kimmich oder Sanches noch nicht konstant geglänzt haben. Es braucht also noch einige Verstärkungen für Bayern, um die Champions League zu gewinnen.


Mögliche Aufstellungen

RB Leipzig: Gulacsi - Ilsanker, Upamecano, Compper, Bernardo - Keita, Demme - Sabitzer, Forsberg - Ti. Werner, Y. Poulsen
FC Bayern München: Starke - Lahm, J. Boateng, Alaba, Kimmich - Xabi Alonso, Thiago - Robben, T. Müller, F. Ribery - Lewandowski
Schiedsrichter: Stieler (Hamburg)

 

 


Bei den Bayern holte sich RB Leipzig im Herbstdurchgang eine 3:0-Klatsche ab. Im Vordergrund Alaba und Thiago (FCB) sowie Werner und Sabitzer (Leipzig).

 

Fußball-Bundesliga 33. Spieltag

(Alle Spiele am Samstag mit Beginn um 15:30 Uhr)

 

Leverkusen - Köln
Schalke - HSV
Mainz - Frankfurt
Wolfsburg-Gladbach
Augsburg-Dortmund
Bremen -Hoffenheim
Darmstadt-Hertha Berlin
Freiburg - Ingolstadt
RB Leipzig- Bayern München

 
 
Tabelle
 
 

Platz     Verein Spiele       Tore   Punkte Qualifikation für:
1     Bayern München (M,P) 32       80:17   76 Champions League
2     RB Leipzig (N) 32       60:32   66 CL
3     Borussia Dortmund 32       67:36   60 CL
4     1899 Hoffenheim 32       59:34   58 CL Qualifikation
5     SC Freiburg (N) 32       40:55   47 Europa League
6     Hertha BSC 32       39:41   46 Europa League
7     1. FC Köln 32       47:40   45  
8     Werder Bremen 32       55:55   45  
9     Borussia Mönchengladbach 32       42:46   43  
10     FC Schalke 04 32       43:38   41  
11     Eintracht Frankfurt 32       32:37   41  
12     Bayer 04 Leverkusen 32       45:51   37  
13     FC Augsburg 32       34:50   36  
14     VfL Wolfsburg 32       32:49   36  
15     1. FSV Mainz 05 32       40:51   34  
16     Hamburger SV 32       30:59   34 Ab-Relegation
17     FC Ingolstadt 04 32       34:55   30 Ab direkt 
18     SV Darmstadt 98 32       26:59   24 Ab direkt



 

 

  anmelden