SchenkAir
USV Eschen Mauren
Radio Liechtenstein
Laendlekicker
akkubatteriecenter

1. Liga: Der FC Seefeld steigt freiwilig ab
04.05.2017 07:41

Das kommt dem FC Balzers zugute

 

Der FC Seefeld steigt Ende der Saison 2016/17 freiwillig aus der 1. Liga ab, um sich in der 2. Liga Interregional neu aufzustellen. Dies gab der Verein an einer PK am Mittwoch bekannt.

Dies kommt nun dem abstiegsbedroht gewesenen FC Balzers zugute, der dadurch mit höchster Wahrscheinlichkeit nicht absteigt und sich keine Sorgen mehr zu machen braucht. Denn ausser dem FC Seefeld leigt der FC Locarno mit 14 Punkten abgeschlagen am Tabellenende, so dass die zwei  Absteiger praktisch feststehen. Eine gute Nachricht für Liechtensteins Fussballsport und für den  FC Balzers.

 

 


Mario Frick wird den FC Balzers Ende Saison in Richtung LFV verlassen. Er hinterlässt eine starke Erstliga-Mannschaft, die im Frühjahr 2017 nicht so richtig auf Touren kam. Das zeigte sich auch im Derby vor einer Woche gegen den USV, als der FCB gute Chancen hatte, das Spiel im Sportpark zu gewinnen.

 

 

 

1. Liga - Gruppe 3

 

1. Grasshopper Club  II 22 Spiele       53 : 24    46 Punkte
 
2. FC Gossau 22       42 : 32    42  
3. AC Bellinzona 22       54 : 31    39  
4. USV Eschen/Mauren 22       36 : 30    36  
5. FC Wettswil-Bonstetten 22       32 : 34    36  
6. FC Red Star ZH 22       44 : 38    34  
7. FC Mendrisio 22       35 : 31    32  
8. FC St. Gallen II 22       36 : 33    31  
9. FC Thalwil 22       36 : 40    27  
10. FC Balzers 22       31 : 38    24  
11. FC Seefeld ZH 22       26 : 39    24  
12. FC Seuzach 22       30 : 51    23  
13. FC Winterthur II 22       31 : 41    21  
14. FC Locarno 22       21 : 45    14

_________________________________________________________________________________________

 

Offizielle Medien-Mitteilung des FC Seefeld

 

Medienmitteilung

 

FC Seefeld zieht sich vom Amateurspitzenfussball zurück

 

Der FC Seefeld wird sich sportlich neu ausrichten. Der neue Vorstand des Traditionsvereins hat daher beschlossen, sich ende Saison aus dem Amateurspitzenfussball zurückzuziehen.

 

An der Generalsversammlung vom 20. März 2017 wurde beim FC Seefeld Zürich ein neuer Vorstand und ein neuer Präsident gewählt. Der neue Vorstand will den Quartierverein sportlich neu ausrichten und hat daher beschlossen, sich aus dem Amateurspitzenfussball zurückzuziehen. „Der FC Seefeld ist schon heute ein toller Ausbildungsverein. Daran wollen wir festhalten und uns noch stärker auf den Juniorenbereich fokussieren“, bestätigt der neue Präsident Marc Caprez. „Natürlich wollen wir auch in Zukunft eine starke 1. Mannschaft stellen, diese soll aber vornehmlich aus Spielern bestehen, die eine Vergangenheit beim FC Seefeld haben.“ Der FC Seefeld will mit einer kompetitiven Mannschaft in der 2. Liga regional in die neue Saison zu starten.

Der neue Vorstand bedankt sich beim Trainerstab, der gesamten 1. Mannschaft sowie beim abtretenden Vorstand und Präsidenten Urs Egger für ihren grossen Einsatz im Zeichen des FC Seefeld.

 

Weitere Informationen:

 

Marc Caprez

Präsident FC Seefeld

076 347 04 55

 

 

  anmelden