SchenkAir
sporteo
Laendlekicker
Mercedes-Benz Team Weilenmann
Elkuch

1. Liga: Balzers und USV wollen vom Tabellenende weg
08.09.2017 10:46

 

Balzers empfängt Gossau /
der USV muss nach St. Gallen


Für die beiden derzeit krisengebeutelten Liechtensteiner Erstligisten heisst es am Wochenende zu punkten. Auf der einen Seite hat der FC Balzers mit null Punkten und einem Torverhältnis von 0:12 eine schwere Hypothek zu tragen, auf der anderen Seite sind die drei Unentschieden des USV Eschen/Mauren nach fünf Spielen auch nicht das Gelbe von Ei. Kurzum: beide FL Erstligisten stecken in einer Krise.

Beim FC Balzers, ausgelöst durch die zahlreichen namhaften Abgänge zu Ende der letzten Saison und beim USV durch das Riesenpech gleich auf sechs Stammspieler verzichten zu müssen. Das würde jeden Verein in die Abgründe reissen. Der FCB hat sich unter dem neuen Trainer Patrick Winkler soviel für die neue Saison vorgenommen. Auch wenn es von Spiel zu Spiel besser wird, zählen am Ende nur die Punkte. Für das Spiel gegen Gossau, das zu den Geheimfavoriten und Titelaspiranten zählt, ist Balzers auch nicht ganz komplett. Es fehlt der gelb gesperrte Aron Sele. Ob Gubser und Zarkovic wieder ins Team zurückkehren können, ist derzeit noch fraglich.

 


Der FC Balzers (hier gegen Bellinzona) möchte im Heimspiel gegen Gossau drei Punkte einfahren.

 

USV will trotz letztem Aufgebot punkten

 

Auch auf den kommenden Sonntag in St. Gallen ist keine Besserung in Sicht. Zwar hat der Verein mit der Verpflichtung von zwei Verstärkungen reagiert, aber die sind noch nicht spielberechtigt. Dasselbe gilt auch für den FC Balzers, der mit Kaufmann einen gestandenen Verteidiger vom Challenge-League Verein FC Vaduz für den Herbst ausgeliehen hat, während der USV bereits zwei weitere Spieler auf die Rückrunde im Visier hat. Denn der Verein weiss noch nicht, wer vom USV-Lazarett bis dahin wieder spielen kann.

Laut Aussage von Trainer Thomas Waser kehrt mit Stevic mindestens einer der Verletzten zurück. Auch Fässler, der seit Wochen angeschlagen ist, sollte spielen können. Auch in St. Gallen werden wieder mindestens zwei A-Junioren mit von der Partie sein. Trotzdem will Waser auch gegen die Nachwuchsmannschaft des FC St. Gallen punkten, auch wenn anzunehmen ist, dass der eine oder andere Profi im Aufgebot der St. Galler stehen wird.

 

1. AC Bellinzona 5 Spiele       12 : 5    13 Punkte
 
2. FC Thalwil 5       8 : 4    11  
3. FC Tuggen 5       9 : 4    10  
4. FC Red Star ZH 5       11 : 8      9  
5. FC Kosova 5       7 : 5      7  
6. FC Gossau 5       10 : 10      7  
7. FC Wettswil-Bonstetten 5       7 : 7      6  
8. FC Mendrisio 5       5 : 5      6  
9. SV Höngg 4       5 : 6      5  
10. FC Seuzach 5       8 : 8      5  
11. FC Winterthur II 5       12 : 16      5  
12. FC St. Gallen 1879 II 5       9 : 10      4  
13. USV Eschen/Mauren 5       6 : 9      3  
14. FC Balzers 4       0 : 12      0  

 

 

 

 

 

  anmelden