SchenkAir
Mercedes-Benz Team Weilenmann
USV Eschen Mauren
Elkuch
creativemedia software solutions

«Pizzeria Serenata» siegt in Eschen
29.01.2019 13:43


56 Teams kämpften um den Turniersieg
in fünf Kategorien


Beim 28. Roger-Zech-Gedächtnisturnier in Eschen ging «Pizzeria Serenata» als Turniersieger hervor. Das Team aus dem Rheintal besiegte nach einem torlosen Remis im Finale das heimische Team «USV drei Smoke shop» mit 3:2 im Penaltyschiessen.

 


Die Mannschaft von "Pizzeria Serenata" ging als Turniersieger 2019 hervor.


56 Teams peilten  in fünf Kategorien die Siege an. Neben «Pizzeria Serenata» im Hauptfeld kehrte bei den Damen «FC Tänzää» aus Triesen auf die Siegesstrasse zurück. USV Eschen/Mauren Ea bei den E-Junioren sowie die Teams  Liechtenstein FE13 b (D-Junioren 2. Stärkeklasse) und Liechtenstein FE13 a (D-Leistungsklasse) sicherten sich die Kategoriensiege. Im Senioren-Masters behielt der FC Ruggell Sen./Vet. a die Nase vorne und löste den FC Presta ab.

Die Tore fielen erstim Penaltyschiessen 

Im Finale der Fussballer standen sich letztlich das heimische Team «USV Drei Smoke Shop» (Coach Andreas Marxer, Pirmin Marxer, Florian und Simon Heeb, Jan Geiger, Reto Mündle, Thomas Ott, Michael Marxer und Dominik Lampert) und «Pizzeria Serenata» gegenüber. Nach regulärer Spielzeit stand es 0:0, wobei «Pizzeria Serenata» (Edin Hamzic, Nijazi Banusevic, Arbnor Murina, Betim Salihu &. Co.)spielerische Vorteile besassen. In der Verlängerung klärte Torhüter Marxer einen Murina-Knaller (13.), Tore blieben Fehlanzeige, deshalb musste ein Penaltyschiessen die Entscheidung bringen. «Pizzeria Serenata» hatte sich schon zuvor im Halbfinale erst im Penaltyschiessen durchgesetzt und zeigte erneut Nervenstärke. Ex-Skirennfahrer Simon Heeb  zeigte Humor  und sorgte für einen Lacher: «Ich hatte wohl die Skischuhe an.»

Zum «kleinen Finale» kam es nicht, da «BLR United» (Dennis Sprenger, Alexander Marxer, Dominik Heeb, Fabio Wolfinger, Laurin Kind, Stephano Kaiser, Konstantin Matt und Jonas Wolf)  freiwillig auf die Austragung verzichtete und somit «Farbengo» Rang drei überliess. Sportlich nicht nachvollziehbar, doch «BLR United» begründete den Entscheid damit, dass die etwas aufgeheizte Stimmung vom Ref nicht zu bewältigen sei; wohl ein absolutes Unding aus Sicht des Veranstalters, zumal der Finalref sogar im Besitz der Uefa-Lizenz ist!

 

 D-Leistungsklasse: Sieger Liechtenstein FE13a 

 

In zweiten Halbfinale fiel Entscheidung nach Penaltys

In den Halbfinals standen sich zuvor «BLR United» und «USV Drei Smoke Shop»  gegenüber. Es war ein Abnützungskampf, die Partie lebte von Einsatz und Kampf. Lampert schoss den «USV Drei Smoke Shop» überraschend in Front (7.), blieb kompakt und warf somit Titelverteidiger «BLRUnited» sensationell aus der Titelentscheidung.

Im zweiten Halbfinale besiegte das Rheintaler Team «Pizzeria Serenata» das Vorarlberger Team «Farbengo» (Dominik Hehle, Semi Dünmez, Nedzip Bekleyen & Co.) nach einem 1:1-Remismit 3:2-Toren  im Penaltyschiessen. «Pizzeria Serenata» dominierte das Geschehen, doch Bekleyen schoss den Kontrahenten 0:1 in Front (5.). Aus einem Konter resultierte dennoch dank des Schweizer Futsal-Nationalspielers Arbnor Murina der verdiente 1:1-Ausgleich (8.); das Penaltyschiessen entschied «Pizzeria Serenata» für sich.

Damen:  «FC Tänzää»kehrt auf den Thron zurück

Bei den Damen triumphierte das mehrfache Siegesteam aus früheren Jahren, «FC Tanzää» (Ana Maria Lopez Calrea, Viktoria Gerner, Nina Gassner, Seraina Aggeter, Carmen Alabor, Julia Benneckenstein und Selina Wehinger). Im Finale gegen den FC Glattfelden erzielte Naomi Kindle den 1:0-Siegestreffer (4.). Benneckenstein (5.) sowie Gerner mit einem Pfostenschuss (9.) besassen weitere Torchancen, derweil Vetterli aus dem Hinterhalt knapp das Tor verfehlte (7.). Rang drei ging an den FC Balzers, das RW Rankweil dank eines Tores von Shania Vogt 1:0 besiegte (8.).

 

Tanzää, Turniersiegerinnen der Damenklasse

 

Im Senioren-Masters standen sich nach intensiven Partien die beiden Teams des FC Ruggell Sen./Vet. im Finale gegenüber. In der Gruppenphase gewann das Team B, doch im Finale drehte das Team A den Spiess um: Dank Agim Zeciri (5.), einem Eigentor (6.) und Frommelt (9.) lag das Team a 3:0 vorne, Troisio verkürzte noch auf den 3:1-Endstand (9.). 

Der heimische Fussballnachwuchs gab ein kräftiges Lebenszeichen und vor allem das D-Turnier Leistungsklasse wurde auf hohem Niveau geführt; die Teams zelebrierten guten Sport. Jonas Weissenhofer (4./9.) sowie Riccardo Licci (6./9.) vom Team Liechtenstein FE13a schnürten im Finale D1 einen Doppelpack und leisteten ihren Anteil am 4:0-Finalsieg gegen den FC Schaan D1. Das E-Juniorenturnier war im Finale eine USV-Angelegenheit: Sascha Burgmaier (USV Ea) schlug den USV Ec mit 1:0. Im D-Juniorenturnier 2. Stärkeklasse behielt das Team Liechtenstein FE13 b die Oberhand. Im Finale gewann das Auswahlteam gegen den FC Schaan D2 mit 4:1-Toren.

 


USV Eschen-Mauren Ea, Turniersieger Junioren D mit Trainer David Hasler. (Alle Bilder Ernst Hasler)

 

Hallenfussball

28. Roger-Zech-Gedächtnisturnier 2019 in Eschen.  Fussballer: 1. Pizzeria Serenata. 2. USV Drei Smoke Shop. 3. Farbengo. 4.  BLR United. 5. F.C. Ganza. 6. FC Bad Ragaz Jun. A. 7. Tendercapital. 8. Firma Merck. 9. Sporting Anabol. 10. AS Pirin. 11. Team Brasil. – 26 Teams klassiert. All-Star-Team: Karim Ibrahim (FC Bad Ragaz Jun. A), Arbnor Murina (Pizzeria Serenata), Reto Mündle (USV Drei Smoke Shop), Alexander Marxer (BLR United), Smail Jusufovic (Firma Merck), Semi Dönmez (Farbengo).  Senioren-Masters: 1. FC Ruggell Sen./Vet A. 2. FC Ruggell Sen/Vet B. 3. FC Azzurri Schaan. 4. FC Presta. 5. Portugiesischer Verein. 6. FC Vaduz. – 6 Teams klassiert.

 

Damen: 1. FC Tänzää. 2. FC Glattfelden. 3. FC Balzers. 4. RW Rankweil 1b. – 4 Teams klassiert. Beste Spielerin: Julia Benneckenstein (FC Tänzää). E-Junioren: 1. USV Eschen/Mauren Ea. 2. USV Eschen/Mauren Ec. 3. FC Triesen E. 4. FC Altstätten. 5. FC Ruggell E. – 9 Teams klassiert. Bester Spieler: Nahom Paulos Sendado (FC Altstätten). D-Junioren, 2. Stärkeklasse: 1. Team Liechtenstein FE13 b. 2. FC Schaan D2. 3. Team Liechtenstein FE12. 4. FC Haag D. 5. FF15 Stützpunkt Nord. – 5 Teams klassiert. Bester Spieler: Lorent Zymeri (Team Liechtenstein FE13b). D-Leistungsklasse: 1. Team Liechtenstein FE13a. 2. FC Schaan D1. 3. Team Glarnerland. 4. RW Rankweil. 5. FC Ruggell Da Jun. 6. FC Ems. – 6 Teams klassiert. Bester Spieler: Licci Riccardo (Team Liechtenstein FE13).

 


 

 

 

 

 

 

 

 

  anmelden